Dienstag, 17. August 2010

Still we ride! Critical Mass.

So mancher wird sich wahrscheinlich fragen: "Critical Mass? Was ist denn das?"
Selber beschreibt sie sich als „ein weltweiter Zufall“. In großen Städten treffen sich Radfahrer und Radfahrerinnen zufällig, um gemeinsam auf Strecken zu fahren, die normalerweise nur von Autos befahren werden.

aus http://www.critical-mass-freiburg.de


Das Motto lautet: „Schließt euch zusammen und holt euch ein Stück Lebensraum zurück!“ Und so kann eine Critical Mass- Aktion aussehen:


Manche fassen Critical Mass als Protestform auf, die für einen fahrradfreundlichen Verkehr plädiert. Dies könnte dadurch geschehen, dass bei der Verkehrsplanung nicht nur auf die Autos geachtet wird, sondern auch die Fahrradfahrer mit eingeplant werden.
Schließlich machen Unmengen an Autos das Stadtbild nicht gerade schöner und dass sie schlecht für die Umwelt sind, weiß mittlerweile auch schon jeder.

Die erste Critical Mass startete 1992 in San Francisco. Seitdem sind die Fahrraddemos zu einem weltweiten Phänomen geworden. Allerdings ist nicht sicher gestellt, dass so eine Bewegung andere Verkehrsteilnehmer zum Umdenken anleitet. Viele Autofahrer könnten durch solche provokanten Aktionen abgeschreckt werden oder eher dazu neigen auf Radfahrer aggressiv zu reagieren.

Kommentare:

  1. *Testkommentar*
    Also irgendwie sehen die Leute im Video aus wie Miniatur-Männchen ^^

    AntwortenLöschen
  2. aber das Bild mit dem Fisch ist ja mal geil XDD
    Coole Aktion, ich bin ja auch der Meinung dass man in der Stadt aufs Auto verzichten sollte... gibt ja auch noch die Öffis :) Leidr werden die immer teurer... Radfahren ist wohl immernoch die billigste Alternative der Fortbwegung, aber im Winter °o° vieeeel zu kalt!

    AntwortenLöschen